microOptilab

Optilab refractometer

Universelle Detektion für UHPLC und SEC-MALS

Unabhängig von Chromophoren

Unabhängig von Chromophoren oder Fluorophoren messen dRI-Detektoren (dRI = differential Refractive Index) Konzentrationen aller Arten von Proben in fast allen Lösungsmitteln. Das microOptilab bringt die universellen Detektionsmöglichkeiten, den unübertroffenen Konzentrationsbereich und die hervorragende Empfindlichkeit und Linearität, die vom Optilab® bekannt ist, in den Bereich der UHPLC.


Laden Sie unsere Application Note zum microOptilab herunter

SEC-MALS mit UHPLC

Wie die Standard-SEC ist auch die UHPLC-SEC-Analyse bzw. UP-SEC, die sich auf die Säulenkalibrierung mit molekularen Standards verlässt, unzuverlässig, wenn die Standards Ihre Proben in Bezug auf Konformation, nicht-ideale (z. B. hydrophobe) Säuleninteraktionen oder reversible Assoziation nicht genau widerspiegeln. UP-SEC-MALS verwendet einen microDAWN®-MALS-Detektor, der der SEC-Säule und dem UV-Detektor nachgeschaltet ist, um Molmassen-/Molekulargewichtsverteilungen von Makromolekülen unabhängig von der Säulenkalibrierung zu bestimmen.

Die Brechungsindexdetektion ist ein wichtiger Bestandteil eines jeden SEC-MALS-Systems und notwendig für die Analyse von konjugierten Proteinen oder Polymeren ohne Chromophore. Das microOptilab wird mit dem microDAWN MALS-Detektor zu einem kompletten UP-SEC-MALS-Setup verbunden, das die vielen Vorteile der SEC-MALS-Analyse in den Bereich der UHPLC überträgt.

Wesentliche Vorteile

  • Sehr geringe Bandenverbreiterung< 4 µL, um die Auflösung von sehr schmalen UHPLC-Peaks zu erhalten
  • Außergewöhnlicher dRI-Messbereich, -4,7 x 10-3 bis +4,7 x 10-3 RIU (vergleichbar mit 25 mg/mL Protein in PBS)
  • Hochsensitiv, ± 1,5 x 10-9 RIU über den gesamten Messbereich
  • Misst den Brechungsindex des Lösungsmittels, erforderlich für MALS-Berechnungen
  • Misst bei der gleichen Wellenlänge wie der MALS-Detektor, für maximale Genauigkeit bei MALS-Berechnungen
  • Temperaturbereich 4 °C bis 65 °C für Proteine und Polymere, die einen Temperaturbereich benötigen
  • Hochauflösendes Touchscreen-Frontpanel zeigt Datengrafiken und Gerätediagnosen an, auch bei ausgeschaltetem Host-Computer

Besondere Eigenschaften

In Anbetracht der extrem kleinen Peakvolumina der UP-SEC wird die Bandenverbreiterung im microOptilab auf ein absolutes Minimum von weniger als 4 µL reduziert, im Vergleich zu 20 - 40 µL oder mehr bei Standard-RI-Detektoren. Folglich wird die überlegene Auflösung von UP-SEC-Säulen und -Instrumenten mit dem microOptilab RI-Detektor nicht beeinträchtigt.

Obwohl der microOptilab einen dRI-Messbereich bietet, der um Größenordnungen über dem anderer UHPLC-dRI-Detektoren liegt, gibt es im Gegensatz zu anderen Detektoren keine Bereichs- oder Verstärkungseinstellungen im microOptilab. Der volle Detektionsbereich des Geräts ist immer vorhanden, und die maximale Empfindlichkeit besteht über den gesamten Bereich. Die kleine Flusszelle und die proprietäre Temperaturregelung ermöglichen stabile RI-Basislinien und Signale, die die Empfindlichkeit des Detektors weiter erhöhen.

Im Gegensatz zu allen anderen dRI-Detektoren kann das microOptilab auch den absoluten Brechungsindex des Lösungsmittels bestimmen, der für Lichtstreuberechnungen notwendig und für die Beurteilung der Genauigkeit der Mischung von Lösungsmittelgradienten nützlich ist.

Das microOptilab kann unterhalb der Umgebungstemperatur genauso einfach betrieben werden wie oberhalb der Umgebungstemperatur. Die Temperaturregelung kann zwischen 4 °C und 65 °C programmiert werden.

Das microOptilab ist mit allen UHPLC-Systemen kompatibel.

Revolutionäre dRI-Detektor-Optik

Das microOptilab hat das gleiche bahnbrechende optische Design des preisgekrönten Optilab dRI-Detektors, der anstelle des üblichen Zwei-Photodioden-Designs ein 512-Elemente-Photodioden-Array und proprietäre Algorithmen verwendet und damit die RI-Detektion in das 21. Jahrhundert bring. Mit dem microOptilab wurden Verbesserungen bei der optischen Stabilität, der Temperaturregelung, der Intensität der LED-Lichtquelle und der On-Board-Rechenleistung erzielt. Natürlich wurden auch das Volumen und die Bandenverbreiterung reduziert, um die Kompatibilität mit UHPLC zu erreichen.

Minimaler Verlust an Auflösung

Jeder Detektor, der der SEC nachgeschaltet ist, fügt Bandenverbreiterung und Dispersion hinzu, je nach internem Volumen und Flussweg. Mit einem internen Gesamtvolumen von < 14 µL bis einschließlich der Flusszelle und folglich einer Bandenverbreiterung < 4 µL, kann das microOptilab bedenkenlos zur Detektion und Analyse von schmalen UHPLC-Peaks eingesetzt werden.

Differentieller Brechungsindex  
Messbereich (RIU) -0,0047 bis +0,0047
Spitze-Spitze-Rauschen (RIU)1 ± 1,5 x 10-9
Datenaufnahmerate 0,04 bis 5 s (vom Benutzer einstellbar)
Absoluter Brechnungsindex  
Bereich (RIU) 1,2 bis 1,8
Empfindlichkeit (RIU) ± 0,002
Flussweg  
Bandenverbreiterung2 < 4 μL
Füllvolumen (Einlasskapillare + Flusszelle) 13,7 μL
Ausgangskapillare (0,030" ID) 228 μL
Druck  
   Rückdruck der Eingangskapillare (@ 0,5 mL/min H2O, 20 °C) < 320 psi (22 bar)
   Maximimaler Druck an der Ausgangskapillare 30 psi (2 bar)
Messtemperatur  
Regelbarer Bereich 4 °C bis 65 °C
Regelung < ± 0,005 °C
Lichtquelle 660 nm
Sicherheitssensor Ärosol und Flüssigkeit (Undichtigkeit)
Elektronik  
Digital Ausgang 25 Hz
Analoger Ausgang ± 10 V oder ± 1 V Ausgang, 18 bit Auflösung
Computerschnittstelle Ethernet
Front Panel Display 7" (178 mm), hochauflösendes Multi-Touch-Display zur Anzeige/Einstellung von Signalen, Geräteeinstellungen und Diagnose
Analoge Signale  
   Eingänge Analoger Eingang (16 bit, ± 10 V A/D), dRI nullen, Referenzzelle spülen, Recycle ein, Autostart ein, Alarm ein
   Ausgänge Autostart Weiterleitung, Alarm aus, Recycle aus (um das Orbit zwischen „Waste“ und „Recycle“ zu schalten)
Dimensionen 58 cm (L) x 36 cm (W) x 18 cm (H)

1Kurzzeitiges Spitze-Spitze-Rauschen wird gemäß ASTM-E1303-95(2000) mit einem 2-Sekunden-Sammelintervall (4-Sekunden-Zeitkonstante) für Optilab oder einem 0,5-Sekunden-Sammelintervall (1-Sekunden-Zeitkonstante) für das microOptilab und einer auf 25 °C eingestellten Temperatur (beide) gemessen.

2Definiert als Verbreiterung des Peaks, gemessen über volle Breite bei halber Höhe, Flussrate = 0,3 mL/min für microOptilab.


Die Anforderungen an den Mess-PC finden Sie unter Computeranforderungen.

Änderungen der Spezifikationen ohne Vorankündigung vorbehalten.

Andere Brechungsindex-Detektoren

optilab, molar mass determination, molar mass measurement, molar mass analysis, molecular weight measurement, molar mass characterization

Optilab® - Ein einzigartiges Online-Differenzialrefraktometer zur Konzentrationsmessung beliebiger Makromoleküle, unabhängig von Chromophoren. Temperaturgesteuert von 4 °C bis 65 °C. Die Hochkonzentrationsoption ermöglicht Proteinkonzentrationen bis zu 180 mg/mL.

/de/produkte/request-product-info.html